Persönliches

Ich wurde 1962 in Bad Wildungen geboren, bin hier aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach dem Abitur am Gustav-Stresemann-Gymnasium, konnte ich als Auszubildende für den Beruf der Bankkauffrau bei der damaligen Volksbank Bad Wildungen erste Erfahrungen im Berufsleben sammeln, ehe ich zum Studium nach Göttingen ging.

Trotz Studium und späterer beruflicher Tätigkeit in verschiedenen Städten bin ich Bad Wildungen und unserem schönen Landkreis immer treu geblieben. So war und ist hier schon immer mein Lebensmittelpunkt. Das Pendeln am Wochenende war auch während meiner beruflichen Tätigkeit immer selbstverständlich.

Mein Mann und ich lieben unsere Heimat mit den Wäldern und Seen. Schön, dass unsere beiden Kinder hier aufwachsen konnten.


Noch mehr über mich erfahren Sie unter der Überschrift "20 persönliche Fragen" weiter unten.


Privates und Familie

Mein Mann Gert und ich kennen uns schon seit über 40 Jahren, sind seit 1990 verheiratet und leben gemeinsam in Bad Wildungen. Wir haben zwei Kinder, eine Tochter und einen Sohn.

In meiner Freizeit versuche ich soviel wie möglich mit meiner Familie zu unternehmen. Sie ist für mich eine wesentliche Stütze, um den Spagat zwischen Familie und Beruf meistern zu können.

Wenn daneben noch Zeit bleibt, treibe ich sehr gerne Sport. Ich gehe Laufen, Walken, Rollerskaten, fahre gerne Fahrrad oder segele auf dem Edersee, wenn es die knappe Zeit erlaubt. Außerdem erhole ich mich beim Lesen und arbeite gern im eigenen Garten. Ich gehe gern Joggen, Radfahren oder Segeln. Auch beim Wandern finde ich Entspannung als Ausgleich zur manchmal doch sehr stressigen politischen Arbeit. Mein Lieblingswanderweg ist der Urwaldsteig rund um den Edersee.


Ausbildung und Beruf

Nach dem Abitur am Gustav-Stresemann Gymnasium 1981 schloss ich zunächst eine Ausbildung zur Bankkauffrau ab und absolvierte dann von 1983 bis 1988 ein Studium der Betriebswirtschaft und der Wirtschaftspädagogik an der Georg-August-Universität in Göttingen mit dem Abschluss Diplom-Kauffrau.

Von 1988 bis 1994 arbeitete ich bei der Deutschen Bank in Hannover, Göttingen und Frankfurt am Main sowie von 1990 bis 1994 als Leiterin der Abteilung für Geschäftskunden in der Filiale Kassel.
Nach meinem Erziehungsurlaub zur Betreuung unserer beiden Kinder , bin ich wieder in die Bank zurückgekehrt und habe bis zu meinem Einzug in den Hessischen Landtag in Teilzeit gearbeitet.

Seit 2003 widme ich mich als direkt gewählte Landtagsabgeordnete vollständig den Belangen und Interessen der Bürgerinnen und Bürger Hessens und meines Wahlkreises.

Meinen tabellarischen Lebenslauf finden Sie auf den Seiten des Hessischen Landtags.


Meine Arbeit


Auf Landesebene – Hessen

  • Mitglied im Hessischen Landtag – direkt gewählte Abgeordnete im Wahlkreis 6

  • Mitglied des Präsidiums und des Ältestenrats

  • Vorsitzende des Ausschusses für Soziales und Integration

  • Sprecherin der CDU-Fraktion für Frauen- und Kinderpolitik

  • Mitglied im Kulturpolitischen Ausschuss

  • Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

  • Mitglied im Vorstand der CDU Hessen

  • Mitglied im Vorstand des BüroF – Büro für Staatsbürgerliche Frauenarbeit e.V.

Auf Kreisebene – Waldeck-Frankenberg

  • Abgeordnete im Kreistag von Waldeck-Frankenberg

  • Stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion

  • Schulpolitische Sprecherin der CDU-Kreistagsfraktion

  • Mitglied im Schulpolitischen Ausschuss

  • Mitglied im Eigenbetrieb Gebäudemanagement

  • Stellvertretende Vorsitzende der CDU Waldeck-Frankenberg

  • Vorsitzende des Arbeitskreises "Bildung"

  • Stellvertretende Vorsitzende der Kreis-Frauenunion

Auf Stadtebene – Bad Wildungen

Vorsitzende der CDU Bad Wildungen


20 persönliche Fragen

 

 
Claudia Ravensburg ...
 
Wie motivieren Sie sich, wenn mal alles schief läuft?

Ich gehe joggen.

Wenn Sie eine liebenswürdige Marotte haben, welche ist es?

Ich fahre gerne Rasentrecker.

Auf welche Ihrer Leistungen sind Sie besonders stolz?

darauf, den Wahlkreis zweimal direkt gewonnen zu haben

Wenn Sie genervt sind, dann ...?

... bin ich unausstehlich.

Wie und wo entspannen Sie am besten?

bei einem guten Buch im Lesesessel oder in der Sauna

Wie stellen Sie sich einen perfekten Urlaub vor?

in einem schönen Ferienhaus in toller Landschaft zusammen mit meiner Familie

Worüber haben Sie Ihre erste Rede gehalten?

über die Rekultivierung unserer Mülldeponie im Landkreis

Was tun Sie bei langweiligen Konferenzen?

*Früher habe ich gern auf dem Papier herum gemalt, um bei der Sache zu blieben. Heute ertappe ich mich dabei, dass ich ins Smartphone schaue. *

Welches ist Ihre größte Schwäche?

Mein Mann sagt, ich neige dazu, Unordnung zu verbreiten.

Welches ist Ihre größte Stärke?

Ich kann gut organisieren.

Welche Musik hören Sie gerne?

Kuschelrock

Worauf können Sie nur schwer verzichten?

auf Süßes

Was darf in Ihrem Kühlschrank nie fehlen?

Joghurt mit Früchten

Was ist Ihr größter Traum?

Ich möchte einmal mit einem großen Schiff in der Karibik segeln.

Was bringt Sie zum Lachen?

lustige Trickfilme wie Ice Age

Was kann Sie so richtig auf die Palme bringen?

Unzuverlässigkeit, wenn Absprachen nicht eingehalten werden

Wie schaffen Sie den Spagat zwischen Familie und Beruf?

mit guter Organisation und viel Hilfe durch alle Familienmitglieder

Was können Sie gar nicht?

Ich bin handwerklich völlig unbegabt und hasse zudem das Lesen von Bedienungsanleitungen.

Welche 3 Städte muss man auf jeden Fall besuchen?

San Francisco, Berlin. Wiesbaden und der Rheingau haben auch Charme!

Welchen besonderen Menschen würden Sie gerne einmal persönlich kennen lernen?

Barack Obama, auch wenn er jetzt nicht mehr der Präsident ist.