Mein Wahlkreis ist der Wahlkreis 6 "Waldeck-Frankenberg II", den ich bei der Landtagswahl 2013 wieder direkt gewinnen konnte.

Er besteht aus 12 Städten und Gemeinden im Norden von Hessen und umfasst den südlichen Teil des großen Landkreises Waldeck-Frankenberg. Dieser ist flächenmäßig der größte Landkreis in Hessen.

Prägend sind vor allem die wunderschöne Mittelgebirgslandschaft, der Edersee und die Fachwerkhäuser. Das alles macht Waldeck-Frankenberg zu einer attraktiven Tourismusregion. Viele mittelständische Industrieunternehmen, das Handwerk und die Kliniken bieten hochwertige Arbeitsplätze und sorgen für niedrige Arbeitslosenzahlen. Damit das auch so bleibt, setze ich mich im Landtag aktiv für die Belange der Menschen aus meinem Wahlkreis ein.

Investitionen in unsere Infrastruktur, die Förderung unserer Städte und Gemeinden, die Verbesserung der verkehrlichen Anbindung sind für mich Schwerpunkte meiner Arbeit. Der Ausbau des dualen Studiums durch die Technische Hochschule Mittelhessen, die Förderung der beruflichen Ausbildung und gut ausgebaute Schulen sind wichtige Ziele, die ich hartnäckig weiterverfolgen werde.

Informationen über die Städte und Gemeinden in meinem Wahlkreis

Vöhl


Vöhl ist die nördlichste Gemeinde meines Wahlkreises und liegt im Herzen Waldeck-Frankenbergs. Hier wohnen 5.645 Menschen.

Vor allem der Edersee und der Nationalpark Kellerwald-Edersee machen Vöhl zu einem überregional bekannten, landschaftlich attraktiven Tourismusziel.

Ortsteile sind Asel, Basdorf, Buchenberg, Dorfitter, Ederbringhausen, Harbshausen, Herzhausen, Kirchlotheim, Marienhagen, Niederorke, Obernburg, Oberorke, Schmittlotheim und Thalitter.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Gemeinde Vöhl.

Frankenau


Die Stadt Frankenau zählt 2.977 Einwohner und liegt in Mitten des Naturparks Kellerwald-Edersee.

Die zahlreichen Wanderwege und die mittelgebirgige Lage machen Frankenau nicht nur zu einem wunderschönen Naherholungsgebiet, sondern auch zu einem attraktiven Ziel für Nordic-Walking Sportler.

Zu Frankenau gehören die Stadtteile Allendorf, Altenlotheim, Dainrode, Ellershausen und Louisendorf.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Stadt Frankenau.

Bad Wildungen


In meiner Heimatstadt Bad Wildungen befindet sich neben Europas größtem Kurpark ein großzügiges Heilbäderzentrum. Das Staatsbad beherbergt aktuell 17.800 Einwohner und ist damit die drittgrößte Stadt in Waldeck-Frankenberg.

Eine märchenhafte Fachwerk-Altstadt, verspielter Jugendstil und prachtvoller Barock sind neben den heilende Quellen nur einige der Vorzüge, die Bad Wildungen seinen Charme zwischen Moderne und Erholung verleihen.

Bad Wildungen war im Jahr 2006 Gastgeberin der Landesgartenschau Hessen.

Zu Bad Wildungen gehören die Stadtteile Albertshausen, Altwildungen, Armsfeld, Bergfreiheit, Braunau, Frebershausen, Hüddingen, Hundsdorf, Mandern, Odershausen, Reinhardshausen, Reitzenhagen und Wega.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Stadt Bad Wildungen.

Haina (Kloster)


Die Gemeinde Haina (Kloster) ist mit 3.595 Einwohnern und 91,28 km² eine der flächenmäßig größten Gemeinden im Wahlkreis 6 und liegt mittem im Kellerwald.

Gegründet wurde Haina 1214 von Mönchen aus dem Kloster Altenberg, bevor es 1527 durch Landgraf Philipp von Hessen aufgehoben und zu einem Landeshospital umgewandelt wurde. Besonders sehenswert sind unter anderem das historische Zisterzienserkloster und die zahlreichen malerischen Fachwerkgebäude.

Haina (Kloster) beherbt die Orte Altenhaina, Battenhausen, Bockendorf, Dodenhausen, Haddenberg, Halgehausen, Hüttenrode, Löhlbach, Mohnhausen, Oberholzhausen und Römershausen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Gemeinde Haina (Kloster).

Gemünden (Wohra)


Am südlichen Rand von Waldeck-Frankenberg gelegen beherbergt die Stadt Gemünden (Wohra) 4.100 Einwohner.

Bezeichnend für die Stadt ist ihre idyllische Lage zwischen dem Kellerwald und Burgwald sowie das mittelalterlich geprägte Stadtbild mit noch erhaltenen Teilen der Stadtmauer und des Hexenturmes. Zuletzt konnte hier im Rahmen der Dorferneuerung kräftig restauriert werden.

Nach der letzten Gebietsreform gehören die Stadtteile Ellnrode, Grüsen, Herbelhausen, Lehnhausen, Schiffelbach und Sehlen zu Gemünden (Wohra).

Nähre Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Stadt Gemünden (Wohra).

Frankenberg (Eder)


Die Stadt Frankenberg (Eder) ist mit 18.292 Einwohnern nach Korbach die zweitgrößte Stadt im Landkreis Waldeck-Frankenberg und liegt im Zentrum des südlichen Teils.

Die historisch gewachsene wirtschaftliche Bedeutung Frankenbergs als Kreuzungsstadt zweier bedeutender Handelswege macht sie auch heute noch zu einem wirtschaftlichen Mittelzentrum im Landkreis. Daneben bestimmen vor allem zahlreiche Fachwerkhäuser und historische Sehenswürdigkeiten wie das Rathaus sowie eine belebte Innenstadt das Stadtbild.

Zur Stadt Frankenberg gehören Dörnholzhausen, Friedrichshausen, Geismar, Haubern, Hommershausen, Rengershausen, Röddenau, Rodenbach, Schreufa, Viermünden, Wangershausen und Willersdorf.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Stadt Frankenberg (Eder).

Burgwald


Die Gemeinde Burgwald liegt mit ihren 4.838 Einwohnern am südlichen Rand des namensgebenden Burgwaldes.

Mit 20.000 ha befindet sich das größte Waldgebiet Hessens in Burgwald. Dieses und die malerischen Täler sowie Feld- und Wiesenlandschaften machen Burgwald zu einem attraktiven Naherholungsgebiet und Ziel für Wanderer.

Zu Burgwald gehören die Orte Birkenbringhausen, Bottendorf, Burgwald Ernsthausen und Wiesenfeld.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Gemeinde Burgwald.

Rosenthal


Die Stadt Rosenthal liegt am südlichen Rand des Landkreises und grenzt an den Landkreis Marburg-Biedenkopf. 2.204 Einwohner bilden die kleinste selbstständige Stadt Hessens.

Prägend für Rosenthal sind die weitesgehend unberührte Naturlandschaft mit ihren vielen Feldern und Wiesen sowie großen Waldgebieten. Die Stadt Rosenthal und die beiden Gemeinden Roda, Willershausen fügen sich in diese idyllische Landschaft ein.

Mehr Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Stadt Rosenthal.

Allendorf (Eder)


In der Gemeinde Allendorf (Eder) leben 5.580 Menschen auf einer Fläche von etwa 40 km².

Überregional bekannt ist Allendorf durch die Viessmann GmbH & Co. KG, die ihr Stammwerk hier hat und maßgeblich am wirtschaftlichen Aufschwung der Region mitgewirkt hat. Daneben zeichnet sich Allendorf (Eder) durch eine vielfältige Naturlandschaft aus. Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die historische historische Schleusenanlage zur Bewässerung des Grünlandes in der Ederaue bei Rennertehausen runden das Bild ab.

Allendorf besteht aus Battenfeld, Haine, Osterfeld und Rennertehausen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Gemeinde Allendorf (Eder).

Bromskirchen


Die Gemeinde Bromskirchen liegt am Südrand des Rothaargebirges und wird von 1.830 Einwohnern bewohnt.

Bromskirchen wird von Wald beherrscht, der 70 Prozent der Gemeindefläche ausmacht, und hervorragende Bedingungen zum Wandern und Erholen bietet. Daneben bieten Bromskirchen und die Ortsteile historische Gebäude und schöne Plätze.

Ortsteile sind Dachsloch, Neuludwigsdorf, Seibelsbach und Somplar.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Gemeinde Bromskirchen.

Battenberg (Eder)


Die Stadt Battenberg (Eder) beherbergt 5.414 Einwohner und liegt am westlichen Rand meines Wahlkreises.

Battenberg war Namensgeber des gleichnamigen Adelsgeschlechts, das heute auch unter dem Namen Mountbatten bekannt ist. Die mittelalterliche Prägung Battenbergs zeigt sich noch heute unter anderem in dem Mitten in der Stadt gelegenen Burgfried oder der Stadtmauer. Daneben machen Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Battenberg zu einer attraktiven und lebenswerten Stadt.

Zu Battenberg gehören Berghofen, Dodenau, Frohnhausen und Laisa.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Stadt Battenberg (Eder).

Hatzfeld (Eder)


Die Stadt Hatzfeld (Eder) liegt am südwestlichsten im Landkreis und grenzt an den Berg Sackpfeife. In Hatzfeld wohnen 3.054 Einwohner.

Neben dem Berg Sackpfeife bilden die vielen Wald- und Talflächen Hatzfelds ein sehens- und lebenswertes Erholungsgebiet. In Hatzfeld befindet sich unter anderem die kleinste Kirche Hessens.

Hatzfeld (Eder) besteht aus Biebighausen, Eifa, Holzhausen und Reddighausen.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten der Stadt Hatzfeld (Eder).